TSV Leuna Volleyball

weibl. Jugend U18

Unsere U 18 weiblich hat  den gleichen Spielerstamm wie im vergangenen Spieljahr in der U 18. Neu hinzugekommen sind Madlen Röser und Alina Siol.
Somit spielen wir mit:  Marie Sattler, Ida Henschler,  Annmarie Weber, Anna Eckert, Aylin Baskanoglu, Klara Scholz, Lilly Heckert, Madlen Röser und Alina Siol.

Für das Spieljahr 2017 / 2018 haben 20 Teams gemeldet, die in 4 Leistungsklassen spielen. 







1. Spieltag in Magdeburg (Reform)
Gleich im ersten Spiel traten wir gegen den vorjährigen 3. der U 14 Meisterschaft VC Wolfen-Bitterfeld II an. Im ersten Satz fand unsere Mannschaft gegen die scharfen Aufschläge und das gekonnte Ablegen der Bitterfelder keine Einstellung. Erst im 2. Satz konnten wir durch  scharfe Aufschläge von Jasmin Pförtzsch und einige gute Angriffe von Linda Harnisch das Ergebnis in Grenzen halten ohne jedoch spielerisch zu überzeugen.
Ergebnis: VC Wolfen- Bitterfeld - TSV Leuna (25:7; 25:14.)
Im 2. Spiel gegen Genthin brachte eine Umstellung von Marie Sattler auf die Zuspielposition eine bessere Linie ins Spiel. Hier punktete besonders unsere Jüngste - Lena Linke- mit einigen guten Angriffen. Leichte Fehler und fehlende Abstimmung auf dem Sechserfeld sowie eine gute Abwehr der Gegner ließen unseren erzielten Vorsprung immer wieder zusammenschrumpfen. Der Sieg unserer Mädels stand aber nicht infrage.
Ergebnis: TSV Leuna - Genthiner VV 95  (25:21; 25:18.)
Im 3. Spiel gegen Ballenstedt lagen wir zu Beginn unerwartet mit 8 Punkten im Hintertreffen. Alle Bemühungen, das Steuer wieder rumzureißen scheiterten in dieser Phase an einer unerwartet hohen Fehlerquote beim eignen Aufschlag. Nach einer kurzen Ansprache des Trainers, sich wieder auf die eignen Stärken zu besinnen, wurde unser Spiel zielstrebiger und wir gewannen dann auch verdient den nächsten Satz, den Tie-break und damit das Spiel mit 2:1.
Ergebnis: TSV Leuna - SV Fortuna Ballenstedt  ( 23:25; 25:14; 15:10 )
Im letzten Spiel gegen die starke Heimmannschaft von Reform Magdeburg sahen wir unsere Mädels selbstbewusst ins Spiel gehen. Es wurde gekämpft (vorbildlich : Marie Sattler), die Räume gut geschlossen und mit scharfen Aufschlägen der Gegner immer in die Defensive gezwungen. Das beste Beispiel hierfür lieferte Jasmin Pförtzsch, die im 2. Satz beim Stand von 12:6 zum Aufschlag kam und beim 20:6 vom Trainer den " Freibrief" bekam, Sprungaufschläge zu machen. Der Satz wurde nach einem Aufschlagfestival von ihr mit 25:6 gewonnen. Das letzte Spiel lässt hoffen, dass wir auch auf dem Sechserfeld bestehen können, zumal wir im nächsten Turnier wieder mit Leonie Westphal (nach ausgeheiltem Fingerbruch) rechnen können.
Ergebnis: TSV Leuna - Reform Magdeburg ( 25:9; 25:6 )
Es haben gespielt: Anna Eckert, Linda Harnisch, Desiree Hudl, Lena Linke, Jasmin Pförtzsch, Lea Rosenke, marie Sattler und Annmarie Weber. Trainer: Dr. Karl-Heinz Schmidt

2. Spieltag am 15.11.2014 in